02.11.2016 | Saarbrücker Zeitung:

GladiatorsSTatistikDie Baskets98 Völklingen bleiben in der 2. Basketball-Regionalliga weiter auf Erfolgskurs. Sie feierten den dritten Sieg in Folge. Die Völklinger ließen den Gladiators Trier II bei ihrem 80:59-Erfolg keine Chance.

Völklingen. Die Baskets98 Völklingen haben ihr Heimspiel in der 2. Basketball-Regionalliga gegen die Gladiators Trier II am vergangenen Sonntag mit 80:59 (31:25) gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Alfredo Pecorino kletterte durch ihren fünften Sieg im siebten Saisonspiel auf Tabellenplatz drei.

Ronny Weihmann, der zuletzt beim 1. FC Kaiserslautern II spielte, feierte vor etwa 120 Zuschauern in der Hermann-Neuberger-Halle sein Debüt im Baskets-Dress.

„Mit Ronny haben wir im Aufbau und auf dem Flügel eine weitere Option, wobei er sich erst noch richtig bei uns eingewöhnen muss“,

sagt Pecorino über den 33-Jährigen.

26.10.2016 | Saarbrücker Zeitung:

121026 sz2952. Basketball-Regionalliga: Völklingen gewinnt bei der SKG Roßdorf mit 86:77

Völklingen. Die Baskets98 Völklingen haben in der 2. Basketball-Regionalliga bei der SKG Roßdorf mit 86:77 (39:38) gewonnen. Angeführt von Gunter Gärtner, der mit 25 Punkten bester Baskets-Werfer war, steigerten sich die Gäste in der zweiten Halbzeit. Sie verschafften sich ein Polster, das sie bis zum Ende behielten.

"Es war dann doch ein Start-Ziel-Sieg, nachdem uns der Gegner vor allem in der ersten Halbzeit das Leben ziemlich schwer gemacht hat. Da hatten wir Probleme mit Roßdorfs Verteidigung. Nach der Pause haben wir dann viel richtig gemacht", sagte Völklingens Trainer Alfredo Pecorino nach dem vierten Sieg im sechsten Saisonspiel. Mit dem Erfolg belegt seine Mannschaft nun Rang vier und behält die Tabellenspitze im Auge. Spitzenreiter MTV Kronberg hat zwei Punkte mehr - und ein Spiel weniger.
In der Partie in Roßdorf lagen die Baskets am vergangenen Samstag nach dem erstes Viertel mit 19:15 in Führung, ehe sich die Gastgeber in den zweiten zehn Minuten bis auf einen Zähler heran kämpften. Nach dem dritten Abschnitt führte Völklingen mit 61:56, was vor allem daran lag, dass die Ballverluste - acht in Hälfte eins folgten nur noch zwei weitere - minimiert wurden. So geriet der Vorsprung der Gäste nicht mehr in Gefahr.

Debüt von Knop

Hinter Gärtner punkteten Michael Klein (16 Zähler), Maka Camara (14) und Benjamin Kessler (11) zweistellig. Im dritten Viertel gab Neuzugang Leon Knop von Landesligist SG Bous/Schaffhausen seinen Einstand.

Am kommenden Sonntag erwarten die Baskets98 Völklingen um 15 Uhr den punktgleichen Tabellenfünften Gladiators Trier II zum Heimspiel in der Hermann-Neuberger-Halle. bene

22.10.2016 | Saarbrücker Zeitung:

Völklingen am Samstag mit Neuzugang Leon Knop gefordert

14702410 1316616355027464 8655678509284878470 nRoßdorf. Mit Selbstvertrauen nach dem jüngsten Heimsieg, aber auch mit einigem Respekt reisen die Baskets98 Völklingen zu ihrer Auswärtspartie in der 2. Basketball-Regionalliga am Samstag um 18 Uhr bei der SKG Roßdorf. Die Hessen waren zwar mit vier Niederlagen in die Liga gestartet, hatten dabei aber gegen starke Gegner reichlich Pech und zeigten zuletzt ihr wahres Leistungspotenzial. Bei Makkabi Frankfurt, wo die Baskets am dritten Spieltag mit 65:66 verloren, setzte Roßdorf mit dem 81:55-Erfolg ein klares Ausrufezeichen. Völklingens Trainer Alfredo Pecorino ist sich sicher: „Roßdorf wird am Ende unter den ersten sechs landen.“ Doch auch er will nach Platz drei in der Vorsaison mit seinem Team erneut hoch hinaus.

LeonDas deckt sich mit den körperlichen Voraussetzungen eines neuen Spielers, der dabei mithelfen soll: Leon Knop, 1,96 Meter groß, ist dank einer Doppellizenz künftig sowohl für Landesligist SG Bous/Schaffhausen als auch für die Baskets spielberechtigt. „Ein klassischer Center“, sagt Pecorino über den Neuzugang: „Er ist groß, kann aggressiv verteidigen und hat einen guten Zug zum Korb. Wir waren uns nach den Trainingseinheiten sofort einig, dass er uns weiterhelfen kann.“ Schon in Roßdorf ist Knop, der für Bous in vier Partien im Schnitt 10,2 Punkte markierte, für den Tabellenfünften (drei Siege/zwei Niederlagen) spielberechtigt. bene

19.10.2016 | Saarbrücker Zeitung:

161019 szBaskets98 Völklingen steigern sich nach der Pause und besiegen Langen II 80:69
Die Baskets98 Völklingen haben nach zwei Niederlagen in Folge zurück in die Erfolgsspur gefunden. Im fünften Spiel der 2. Basketball-Regionalliga gewannen die Baskets gegen den TV Langen II mit 80:69. Von SZ-Mitarbeiter David Benedyczuk

Völklingen. Mit einem starken dritten Viertel legten die Baskets98 Völklingen am Sonntag die Basis zu einem letztlich souveränen Heimsieg in der 2. Basketball-Regionalliga. Nach der 41:36-Pausenführung gegen den TV Langen II zogen sie vor rund 80 Zuschauern in der Völklinger Hermann-Neuberger-Halle mit einem 17:6-Lauf auf 66:49 davon und konnten es sich so hinten raus sogar leisten, das Tempo ein wenig zu drosseln.

„Am Anfang war es relativ knapp. Im dritten Viertel waren wir dann richtig stark“,

freute sich Völklingens Benjamin Kessler, der

12.10.2016 | Saarbrücker Zeitung:

161012 szBasketball-Regionalligist Völklingen unterliegt Kronberg mit 71:80 – Verstärkung gesucht
Die ersatzgeschwächten Baskets98 Völklingen haben ihr Heimspiel gegen den MTV Kronberg mit 71:80 (35:40) verloren. Trainer Alfredo Pecorino fordert mit Blick auf den Kader eine Verstärkung. Von SZ-Mitarbeiter David Benedyczuk

Völklingen. Schon am Morgen vor dem Duell in der Hermann-Neuberger-Halle mit einem der Titelfavoriten mussten die Baskets98 Völklingen zwei Rückschläge verdauen. Mit Mathias Schmidt-Liebig und Nael Hatahet mussten zwei wichtige Akteure im Topspiel der zweiten Basketball-Regionalliga gegen den MTV Kronberg erneut passen. Das Duo hatte schon bei der 65:66-Niederlage am Spieltag zuvor bei Makkabi Frankfurt gefehlt. Mit nur acht Spielern, darunter dem erst 16 Jahre alten Maximilian Sauer und Zweitmannschafts-Akteur Timothy Holzmann, boten die Völklinger den Hessen zwar in der Partie am vergangenen Sonntag lange Paroli. Die Baskets kassierten jedoch mit dem 71:80 (35:40) ihre zweite Niederlage in Folge.

„Die Kronberger hatten zum Schluss den längeren Atem“,sagte Völklingens Routinier Gunter Gärtner, der ob der personellen Engpässe 37 Minuten spielen musste – und dabei hart rangenommen wurde. 14 Mal stand er an der Freiwurf-Linie. Gärtner traf zwölf Mal und war mit 19 Punkten bester Werfer der Gastgeber.